Step by Step – Musikunterricht mit Pep

Veröffentlicht am: Autor: Dorothee Schwickert

Auf dem Weg zur Aufführung eines Musicals

Die Grundschule Blumensiedlung knüpft an ihre langjährige musikalische Tradition an: Gemeinsam mit der Musikschule Nordhorn hat sie das Projekt “Step by Step – Musikunterricht mit Pep” entwickelt, das allen Kindern des jetzigen dritten Schuljahres ermöglicht, ein halbes Jahr lang kostenlosen Keyboardunterricht zu erhalten und das am Ende des vierten Schuljahres in der Aufführung eines Musicals münden soll.
Die Idee wurde von Hilmar Sundermann (Musikschule Nordhorn), Heike Berlage und Dorothee Schwickert (beide GS Blumensiedlung) ausgetüftelt. Der im dritten und vierten Schuljahr zweistündige Musikunterricht wird verzahnt mit Keyboardunterricht, der im Rahmen der Ganztagsangebote stattfindet. Rob Zieverink (Akkordeon- und Keyboardlehrer der Musikschule Nordhorn), konnte für den Keyboardunterricht gewonnen werden. Er und Heike Berlage haben auch Erfahrung in der Aufführung von Musicals.
Nun fehlte der Schule nur noch das Startkapital, um Keyboards für den Unterricht – und auch für das Üben der Kinder zu Hause – kaufen zu können. Wir hatten das große Glück, dass die Sparkassenstiftung uns durch eine Spende in Höhe von 3630,- € den Kauf von 12 Keyboards ermöglichte. Der Förderverein unserer Schule steuerte noch den nötigen Rest bei. Vielen Dank dafür!
Der Keyboardunterricht hat für die erste Schülergruppe inzwischen angefangen und macht den Kindern viel Spaß. Bei der offiziellen Übergabe der Spende der Kreissparkassenstiftung am 5. November sind die Keyboarder sogar schon zum erstenmal aufgetreten – unterstützt durch viele Klassenkameraden, die ausdrucksstark das Lied “Einfach spitze – diese Keyboards”, das Heike Berlage getextet hatte, gesungen haben. Auch bei den Adventssingen und der Weihnachtsfeier werden die Keyboards zu hören sein.
Wenn sich das Konzept bewährt, behalten wir es auf Dauer bei. Dann dürfen in jedem Schuljahr die neuen dritten Klassen mit Keyboardunterricht beginnen. Alle Schüler erhalten die Möglichkeit, einmal mit diesem Instrument aufzutreten, wenn sie es wollen. Am Ende des vierten Schuljahres könnte jeweils ein Musical aufgeführt werden, an dem sich nicht nur die Keyboarder sondern alle Kinder der ganzen Schulen in irgendeiner Weise beteiligen können.
Wir erwarten, dass durch das Projekt die Freude an Musik erhalten und gefördert wird. Es bietet fächerübergreifend vielfältige Lernchancen: in Musik und Deutsch (Programmheftgestaltung, Sprachförderung, Sprechgestaltung, Lesen, Gestaltung von Texten), Kunst (Gestaltung von Bühnenbild und Requisiten), Sport (Tanz) u.a.
Das Erlernen eines Instruments, das Spielen im Ensemble, das Gestalten eines Musicals sind persönlichkeitsbildend. Die Schüler können ihre eigenen Fähigkeiten entdecken, ihre Erlebnis- und Ausdrucksfähigkeit steigern, selbstbewusster werden.
Das soziale Lernen wird gefördert.
Da Rob Zieverink Niederländer ist, kann er sogar noch das Niederländischangebot der Schule erweitern.
Wir freuen uns sehr über unser neues Angebot und sind gespannt, wie sich die Idee entwickelt!